Wenn Sie ein 3D-Messsystem für große und komplexe Teile benötigen, das Nanometergenauigkeit in allen drei Dimensionen liefert, ist die ISARA 400 die Lösung auf dem neuesten Stand der Technik. Als hochpräzises Koordinatenmessgerät definiert es den Standard für eine Generation.

Basierend auf den Grundprinzipien der Feinmechanik profitieren Sie mit der ISARA 400 von einem Design, das die Einschränkungen der optischen Standardmethoden oder taktiler Profiler überwindet und es zum genauesten dreidimensionalen Koordinatenmessgerät auf dem Markt macht.

Mit einem beispiellosen Verhältnis von Messvolumen zu Messgenauigkeit und einem bahnbrechenden Konzept, können Sie neu definieren, was bei der Messung möglich ist. In Tests führender Messinstitute hat sich die ISARA 400 immer wieder als die einzige Messmaschine erwiesen, die eine rückverfolgbare vollständige 3D-Messung von Freiformen, Asphären und anspruchsvolleren Teilen bietet.

Auf einen Blick

  • Eine beispiellose 3D-Auflösung von 1,6 nm.
  • Herausragender Messbereich von 400 x 400 x 100 mm, größer als bei jedem anderen vergleichbaren KMG.
  • Volle 3D-Messung (-90º bis + 90º) für komplexe Oberflächen und Freiformen.
  • Rückführbare Messunsicherheit.
  • Fähigkeit, optische Oberflächen auf mechanische Referenzen zu verweisen.
IBS-Isara-close_Jan10_1-1
Komplexe Formen
DSC08809
Freiformen
Triskelion Standard 2
Prüfung mit geringer Kraft
IMG_1621
Asphären
02.1 3D Coordinate Metrology (ISARA400)

Was macht ISARA 400 so einzigartig?

Wie erzielen Sie einzigartige Messergebnisse, die sich durch Präzision, Effizienz und Nützlichkeit auszeichnen und zur Verbesserung Ihrer Produkte beitragen?

Um eine einmalige Leistung zu erzielen, wurde ISARA400 nach mehreren wichtigen Prinzipien entwickelt. Um Parallaxenfehler zu vermeiden, muss ein Messsystem koaxial zu der Achse angeordnet werden, entlang der Verschiebungen gemessen werden sollen. Dies ist als Abbe-Prinzip bekannt. Im ISARA-Konzept wird das Abbe-Prinzip in allen drei Koordinatenachsen über das gesamte Messvolumen erfüllt.

In einer Messmaschine sind die Anforderungen an die Mess- und Strukturfunktionen völlig unterschiedlich. Die ISARA400 erreicht eine Messunsicherheit im Nanometerbereich, indem diese Funktionen auf verschiedene Frames angewendet werden. Ein weiterer sehr wichtiger Aspekt im Design der ISARA ist die Möglichkeit, die Messschleife an der Maschine selbst zu kalibrieren. Durch die vollständige Rückführbarkeit auf internationale Standards können die Messergebnisse unabhängig überprüft werden.
 
Im Allgemeinen gehören thermische Effekte zu den größten Einflüssen auf die Wiederholbarkeit bei Messungen der Maschinengenauigkeit. Das ISARA400 KMG minimiert diese Effekte durch die Verwendung von Materialien mit geringer Ausdehnung wie Zerodur® und Siliziumkarbid (SiC). Während der Messung minimiert ein Gehäuse den Wärmeeintrag aus der Umgebung, z.B. durch den Bediener. Dank eines optimierten Designs kann die ISARA 400 die thermische Empfindlichkeit auf Nanometerniveau reduzieren.
 
Download PDF brochure